Teilname auch für ECRA-Mitglieder!

Am 24.04.2018 veranstaltet die FVK ein Seminar zum Thema "Gewährleistungsmanagement" mit RA Dr. Schmidt

Seit vielen Jahren wälzen die großen Automobilhersteller ihre (auch die selbstverursachten) Gewährleistungskosten auf ihre Zulieferer ab. Dafür haben sie Systeme und Prozessabläufe entwickelt. Die großen Zulieferer haben darauf reagiert und versuchen ihrerseits, diese Kosten an die Tier 2 Lieferanten weiterzugeben. Andere Branchen gehen hier ähnlich vor. Die sich stellenden Frage könnten auf die Lieferanten zukommen: Ist Ihr Unternehmen darauf vorbereitet? Wissen Sie, wie hoch die Gewährleistungskosten Ihres Unternehmens sind? Wissen Sie, wieviel Gewährleistungskosten Ihrem Unternehmen zu Unrecht belastet wurden? Aber auch bei echten Gewährleistungsfällen ist ein systematischer Ansatz zur Erfassung und zum Managen von Gewährleistungsansprüchen erforderlich. Häufig liegen die Informationen über Qualitätsprobleme irgendwo im Unternehmen vor, werden aber nicht systematisch nachverfolgt oder nicht mit anderen Informationen in den Zusammenhang gesetzt. Bei sicherheitsrelevanten Produkten/Vormaterialien drohen zudem strafrechtliche Verfahren. Herr Dr. Schmidt war viele Jahre Leiter der Rechtsabteilung bei namhaften Unternehmen und ist in dieser Zeit nahezu täglich mit Gewährleistungsfragen konfrontiert gewesen. In der Folge hat er bei mehreren Unternehmen Gewährleistungsmanagementsysteme mitkonzipiert und eingeführt und dadurch dazu beigetragen, die Gewährleistungskosten zu senken und die Profitabilität der beratenen Unternehmen zu steigern.

Interessierte Mitglieder können sich gerne in der Geschäftsstelle melden.